Wenn du regelmässig trainiert verspürt Stolz in deiner Rolle. Das Training wird teil von dir und von deiner Identität. Du bist was du regelmässig tust. Wenn du regelmässig Joggen gehst, bist du ein Jogger. Wenn du regelmässig im Gym trainierst, bist du eine Athletin. Wenn du zu Hause regelmässig Yoga oder Pilates machst, bist du teil von dem ganzen Yoga und Pilates Bewusstsein. 

Die Wahl deiner Sportart entscheidet wie du dich selber siehst und wie du von anderen Menschen wahrgenommen wirst. Jede Sportart hat ein Massenbewusstsein und beeinflusst dich bewusst und unbewusst, dein Mindset, Heartset und Soulset. Die Wahl deiner Sport- respektive Bewegungsform bringt dich in Kontakt mit bestimmten Menschen, Literatur und Medien. 

Der Moment, in dem du dich für eine Sportart entscheidest, ist ein einschneidender Moment in deinem Leben, ein Schlüsselmoment. In dem Moment entscheidest du, mit was du dich identifizieren willst und welche im pulse du in Zukunft auf dich einwirken lässt. Diese Einflüsse werden zu deiner Mentalität, die zu deiner Identität wird. 

Was denkst du über Ballroomdancing? Wie findest du Bodybuilding? Welchen Status gibst du Yoga?

Wo siehst du dich? Bist du ein Einzelkämpfer oder ein Teamplayer? Ein Indoor oder Outdoor Mensch? Magst du künstlerische Bewegungsformen? Liegen dir statische oder dynamische Bewegungen besser? 

Sicher solltest du dich fragen, wer bin ich und was liegt mir gut? Aber viel wichtiger ist die Frage, wo willst du hin? Wie sollte dein Leben in 5 Jahren aussehen? Zu welcher Gruppe möchtest du gehören? Willst du teil einer Golfgesellschaft sein oder liegt dein Glück auf dem Rücken eins Pferde? 

  • Was möchtest du gelernt haben?
    Möchtest du deine körperlichen Fertigkeiten erweitern, Kraft Flexibilität und Koordination? Oder geht es dir viel mehr um die mentalen Fertigkeiten! Packt dich der Reiz, deinen Verstand zu fokussieren und deine Kräfte gezielt zu lenken?

 

  • Spielt es für dich eine Rolle wie du aussehen wirst?
    Muskulös wie Fitnessbesucher. Grundsätzlich durchtrainiert und betont. Schlank wie Tänzer und Ausdauersportler? Oder ist der körperliche Aspekt nicht wichtig für dich und du entscheidest dich für etwas das deinem Körper erlaubt zu sein wie er ist, beispielsweise Bogenschiessen oder Reiten.

 

  • Wie willst du dich fühlen?
    Brauchst du Abenteuer und Adrenalin. Wie sieht es mit Nervenkitzel aus, möchtest du an Wettkämpfen Medaillen Sammeln? Oder sehnst du dich nach innerer Ruhe und Gelassenheit.

 

  • Was erwartest du in Sachen Sozialaspekt?
    Suchst du einen neuen Freundeskreis oder möchtest du mehr Zeit für dich? Willst du mit nur einer Person Freundschaft und Hobby teilen oder liebst du grosse Menschenansammlungen? Das Wöchentliches nach dem Training Bier trinken und feiern, ist für dich ein muss oder eine strafe?

 

  • Ist dir der gesellschaftliche Status wichtig?
    Bedeutet es dir etwas auf einem Feld zu sein wo sich die Oberschicht tummelt. Brauchst du Anerkennung von deinem Umfeld oder sagt dir das alles nichts?

 

Welche Identifikation gibt dir dein Training? Was ist deine Sportart respektive Bewegungsform und warum hast du dich genau dafür entschieden? Ich freue ich über dein Feedback! Herzlich Mara